Startseite RÄ Schlie Berlin

Kontakt - Arbeitsrecht - Zivilrecht - Familienrecht - Verkehrsrecht - Leistungen - Standort - Home

Tätigkeiten in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten

Sie haben Fragen zu den aufgeführten Sachverhalten oder Sie benötigen juristischen Beistand um Ihre Ansprüche geltend zu machen? Über die folgenden Angelegenheiten werden Sie von mir ausführlich und mit hoher Sachkunde beraten. Nutzen Sie einfach das kurze Formular zur ersten Kontaktaufnahme und zur Terminvereinbarung. Ich rufe auch gern zurück.

Lohnforderung, Lohnzahlung, Gehalt
Wenn nichts anderes vereinbart wurde, ist die Vergütung immer am Monatsende zu zahlen. Erfolgen die Zahlungen nur teilweise oder gar nicht, ist schnelles Handeln erforderlich und zu prüfen, ob Sie von Ihrem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch machen sollten.

Urlaubsanspruch
Die Berechnung des Urlaubsanspruches, insbesondere bei Teilzeitverträgen, aber auch die "Mitnahme" von Urlaubstagen in das folgende Kalenderjahr führen häufig zu Fragen, die ich gern beantworten werde.

Kündigung, Kündigungsschutz, Kündigungsfrist
In jedem Falle hängt die Wirksamkeit einer Kündigung von der Einhaltung der vorgeschriebenen Form und der jeweils geltenden Frist ab. Diese können sich aus gesetzlichen Vorschriften, aus Tarifverträgen bzw. betrieblichen Vereinbarungen, aber auch aus dem Arbeitsvertrag selbst ergeben. Das sicher zu entscheiden ist häufig nicht einfach, ich kann Ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich sein.

Kündigungsgründe
Gesetzlich sind nur Kündigungen aus betrieblichen, persönlichen oder verhaltensbedingten Gründen zulässig. Liegt ein solcher Kündigungsgrund auch tatsächlich vor?

Abmahnung
Die formellen und inhaltlichen Anforderungen an eine wirksame Abmahnung sind gesetzlich nicht ausdrücklich geregelt und ergeben sich aus einer Fülle an Rechtsprechung dazu. Hier kann eine anwaltliche Beratung weiterhelfen.

Abfindung
Anspruch und Höhe ergeben sich aus dem Kündigungsschutzgesetz, aber auch aus vertraglichen Vereinbarungen. Steuerliche und sozialrechtliche Folgen sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Klage, Einspruch, Widerspruch
Bei einer Kündigungsschutzklage muss gewissenhaft auf die Einhaltung der Klagefrist geachtet werden, da nach Ablauf von drei Wochen ab Erhalt der Kündigung eine gerichtliche Überprüfung nicht mehr möglich ist. Vereinbaren Sie daher rechtzeitig einen Beratungstermin.

Home | Desktopversion | nach oben

Aktualisiert am 16.01.2019

Rechtsanwältin Gisela Schlie © 2007-2019, All rights reserved.

Datenschutz - Impressum